Sternchen?

Gerade musste ich in mein „Homeoffice“ Notbüro oben im Haus um die leeren Kaffeetassen abzuräumen, fällt mir auf „wow, das ist ja heute mal so richtig dunkel“ . Da es aber auch richtig kalt ist habe ich fix mein Stativ, Fernauslöser, Kamera vorm offenen Fenster aufgebaut und sogar etwas brauchbares nach einigen Testbildern hinbekommen… Der „Berg“ ist der Monte Kaolino in Hirschau.

Das ganze mit dem 50mm, 9s , 2,8B ,2500I

Wie sind eure Erfahrungen beim Sternefotografieren? Ich denke der tiefe Iso musste sein um mit dem Licht „aus der Grube“ klar zu kommen, dafür die längere Belichtungszeit. Ich freue mich jetzt schon auf den Sommer das im Freien ausprobieren zu können. Bis dahin habe ich mit Glück schon ein Weitwinkel ergattert.

Auch wenn alle sagen das jetzt aktuell die beste Zeit ist Himmelsbilder zu machen. Durch den Coronavirus ist dort oben fast nichts los…

Drohneshot, Hitachi EX 1900-6

Hitachi EX 1900-6 ,190 Tonnen Bagger, Löffel Volumen 6,5m³, 810kW / 1101 Ps


Und wer sich jetzt fragt wieso die Bilder mit einer Drohne gemacht wurden…das Monster steht natürlich untem „im Loch“ wo man nicht mal eben hinspaziert für ein paar Bilder 😉

Xiaomi Note 7

(Beispielbilder mit dem Xiaomi Note 7 gemacht)


Im März 2019 bin ich von meinem damaligen Iphone 6s Plus aus verschiedenen Gründen auf einen „Geheimtip“ umgestiegen. Das Xiaomi Note 7 ist ein China Handy und damals das erste Handy welches mit einem neuen 48MP Samsung Sensor ausgerüstet wurde.

Der Hammer war, das Handy gab es über Umwege aus Spanien zu einem Flash-Sale für 140 Euro. Hier gab es nichts zu überlegen, für mich bis heute knapp 1 Jahr später immer noch eine klasse Entscheidung.

Die Kamera macht spitzen Handy Fotos, oft zur Überraschung sogar bei schlimmsten Lichtverhältnissen. Als Tip, die Google Kamera App beherscht den Sensor besser als die Hauseigene.

Und der Wechsel von IOS auf Android? Einfach als man denkt, aber nur für Menschen die sich von Anfang an bewusst sind das Android nichts für Faule ist. Apple nimmt einem viele Entscheidungen jedoch auch Freiheiten ab. Bei Android muss alles mit bedacht eingestellt und benutzt werden, dafür hat man jedoch jede Freiheit mit seinem Eigentum machen zu können was man will.

Mein Lieblingsbeispiel, ich mache 300 Bilder und möchte diese mal eben schnell von PC aufs Handy laden…versucht das mal mit Apple. Ein Android Handy kann wie ein „USB Stick“ genutzt werden…drauf und gut.

Achja, wo wir gerade beim Bilder aufs Handy laden sind…Mein Note 7 hat „nur 32GB“ internen Speicher. Was mich nicht stört da im Micro SD Slot eine 256GB Karte steckt. Wie erweitere ich den Speicher vom Iphone 😉 ?

Oder ein weiteres Hardware Beispiel, ich habe bisher immer Iphones gehabt…das Ritual das Handy jeden Tag aufzuladen ist man irgendwo gewöhnt. Auch bei anderen Iphone Nutzern sieht man die Dinger immer am Ladekabel hängend. Das Xiaomi lade ich in so unregelmäßigen Abständen auf, ich würde sagen die Akkulaufzeit ist irgendwo 3-5 Tage. Vorgestern war das Handy echt mal leer,…nach der 20% Akkumeldung habe ich noch 3 Stunden gesurft und Youtube Videos geschaut bis es leer war…unglaublich.

Wert. Auf meine Iphones habe ich irgendwo immer sehr Acht gegeben, man trägt da ja auch mal eben schnell viele Hundert Euro Geräte mit sich rum und irgendwann möchte man dieses wieder verkaufen, um damit die Kosten fürs nächste Iphone zu reduzieren. Im Ernst, geht mein Handy jetzt irgendwie mal kaputt fliegt es in die Mülltonne und ich kaufe mir einfach das nächste Xiaomi und an die Bilder komme ich bei einem Totalausfall auch leicht ran 😉 MicroSd Karte einfach rausziehen und gut…